Fröbelschulschüler
Jahrgang 1948 / 49

 
....
  KLASSENTREFFEN 2012 ...  
 
 
BILDERBOGEN VOM KLASSENTREFFEN ...
Nach 50 Jahren trafen wir uns wieder vor der Fröbelschule ...
auf dem Pausenhof. Mit dabei waren: Dr. Rudolf Feilhauer, Simon Hiebl, Helmut Jahn, Walter Grötzner, Peter Barczyk, Werner Kunze, Peter Lippert, Rudolf Strauß, Ludwig Kolb und Gerhard Hutter (v.l.).
 
Rudi Strauß, Peter Barczyk und Werner Kunze tauschen schon mal vorab Erinnerungen und Bilder auf der Schultreppe aus.
 
Walter Grötzner hat das Klassentreffen sehr schön vorbereitet und im Kofferraum seines Autos eine Sekt- und Kaffeebar eingerichtet. Auf einem Extratischchen mit weißblauem Dekor standen die herrlich selbstgebackenen Kuchen von seiner Frau Ulrike für den Schulausflug und gekühlter Sekt samt Flöten für die offizielle Begrüßung mit ...
 
Klassenfoto vor der Fröbelschule. Etwas später ging es dann weiter im Programm zum ...
 
Gasthof Settle. Dort hatten wir für unser Treffen das Georgs-Stüberl reserviert.
 
Im sonnigen Biergarten fand man sich zusammen und erkannte sich auf den Tischkarten mit dem Klassenfoto aus der 3. Klasse wieder, um ...
 

sich anschließend zur ersten Schulstunde im Stüberl einzufinden. Zu erzählen gab es viel, Witziges, Erstaunliches, Überraschendes aber auch Trauriges, wie den Tod unserer Mitschüler: Gerhard Bosch, Isidor Färber, Heinz Klötzl, Herbert Salvamoser, Emil Schmid und Otto Spitzl.

In der darauf folgenden großen Pause gab es dann einen Mittagsschmaus beim Settele a la Karte. Gratis, weil wir so nette Menschen und auch sonst recht ordentlich geblieben sind. Dem Sponsor sei Dank und der Küche vom Settele ein großes Lob, das Essen war prima!

 
Ein großes Wiedersehen gab es mit unserem Reinhard Stockhammer (2.v.l.), der flugs aus dem abenteuerlichen Panama zu unserem Klassentreffen direkt zum Gasthof Settele kam.
 
Auch der Charly Kinzer - im blütenweißem, besticktem Hemd und schwarzer Hose - traf noch verspätet ein! Mit Rücksicht auf sein fragiles Schuhwerk beschlossen wir den anstehenen Schulausflug zu kürzen und uns erst mal ...
 
mit einem Picknick am Brunnenbach zu stärken.
 
Aus Walters Autobar gab es frisch gebrühten Kaffee, allerfeinsten Guggelhupf und Käsekuchen - alles sehr, sehr lecker - großen Dank an seine Frau Ulrike!
 
In Erinnerung an unsere Schulausflüge spazierten wir dann durch den Haunstetter Wald und der Rudi Strauß gab uns Nachhilfe bei den Namen der Bachläufe ...
 
Am Brunnenbach entlang ging es dann wieder zurück und am Lochbach querten wir den Bremhof, dessen Namen uns einfach nicht mehr einfallen wollte ...
 
und erst auf Nachfrage wieder einfallen sollte.
 
Beim Settele angekommen stärkten wir uns mit gut temperiertem Weißbier oder anderem, mancher brauchte gar einen Cappuccino ...
 
um dann nach einer Brotzeit in gepflegter Güte die zweite Schulstunde einzuläuten ...
 

in der wir, anhand großformatiger Ausdrucke von Fotos aus dem alten Haunstetten uns an damals erinnerten oder zu erinnern versuchten ...

 

Es war schon weit nach Schulschluss, ab 20 Uhr war ja Nachsitzen angesagt, als die Reihen sich lichteten und die Bilder unscharf wurden ...

So Gott will und Ihr wollt, dann bis zu unserem nächsten Treffen, dem 55. Jubiläum im Jahr 2017.

Fotos: Walter Grötzner & Ludwig Kolb